schnapsbrennanlage.at
Weboldal alcíme
Technische Details
Lorem ipsum

Technische Details der Schnapsbrennerei 95L

1 Geistrohr
2 Dephlegmator
3 Dampfthermometer
4 Kupferfüllung Kammer (wählbar)
5 Kupferfüllung (wählbar)
6 Bedienungshebel des Verstärkungsbodens Nr. III
7 Bedienungshebel des Verstärkungsbodens Nr. II
8 Bedienungshebel des Verstärkungsbodens Nr. II
9 Befüllöffnung mit Schauglas
10 Türverriegelung Schraube
11 Helm aus Kupfer
12 1" Holländer
13 Wasserthermometer der Kühlanlage
14 Röhrenkühlanlage
15 Durchflussmesser des Dephlegmators
16 Durchflussmesser der Kühlanlage
17 Regelventil des Dephlegmator-Durchflussmessers
18 Regelventil des Kühlanlage-Durchflussmessers
19 Wasserverteiler
20 Dreiwege-Rückspülhahn/ Rückspüler
21 Destillatauslaufbogen
22 Mischgetriebe
23 Mischmotor/ Rührwerk
24 Maische-Thermometer
25 Alkoholvorlage
26 Ablasshahn der Alkoholvorlage
A Doppelwand Kessel mit Wasserbad
B Helm aus Kupfer
C Rektifikationskolonne (Kolonne mit Verstärkungsböden)
D 2 Stk. Verstärkungsböden
27 Dephlegmator-Thermometeranschluss
28 Ledbeleuchtung
29 Flansch der Kolonne-Helm
30 Sicherheitsventil 0,5 bar
31 Klemme des Helms
32 Ohren, um den Kessel zu heben
33 Vakuumventil
34 Abblasesicherheitsventil
35 Schornsteinauslass (für Gasheizung)
36 Niveau des Doppelwand Kessels
37 Befüllungs- und Ablasshahn
38 Kesselbeine
39 Potenzialgleicher Netzanschlusspunkt
40 Nivellierschraube
41 Flansch des Verstärkungsbodens
42 Verstärkungsboden mit Schauglas Nr. III
43 Verstärkungsboden mit Schauglas Nr. II
44 Verstärkungsboden mit Schauglas Nr. I
45 Anfangsrohrabschnitt
46 Auslaufrohr der Alkoholvorlage
47 0-1 bar hitzebeständiges Manometer
48 2,5 coll Auslauf-Kugelhahn
49 Ablaufbogen 76 mm
50 Spülhahn
51 Fixierfuß gegen Kippen
52 Rechtsseitiger Heizstab
53 Linksseitiger Heizstab
D 2 Stk. Verstärkungsböden
54 Mischpaddel
55 Kesselinnenrand
56 Innenkessel mit gewölbtem Boden
57 Wasserraum im doppelwandigen Kessel
58 Kesselaußenrand
59 Kesselbrust (Gasmantel)
60 Äußerer Kesselboden

Beine der Schnapsbrennerei:

Geschweißte Edelstahlbeine aus massiven geschlossenen Profilen und massivem Rundstahl sorgen für Stabilität der Schnapsbrennerei 95L.

Die Beine können gekürzt werden, wenn keine ausreichende Raumhöhe vorhanden ist. Die Maschine ist 234 cm hoch. Wir empfehlen normalerweise einen Mindestabstand von 5 cm zwischen Maschine und Decke. Wenn die Maschine zu hoch ist, können die Beine um 15cm gekürzt werden, sodass die Höhe der Maschine auf 219 cm reduziert werden kann.
(Für die Beinverkürzung fallen keine zusätzlichen Kosten an.)


Doppelwandiger Kessel mit Wasserbad:

Ein doppelwandiger Kessel mit Verkleidungsmantel gilt als die beste Methode zur Flammhemmung beim Brennen. Der Druck im Mantelraum mit Sicherheits- und Druckeinstellfederventil kann bis zu maximal 0,5 bar ansteigen. Bei einem Druck von 0,5 bar beträgt der Siedepunkt von Wasser maximal 110 °C. Somit kann die Temperatur des inneren Kessels in Kontakt mit der Maische bis zu 110 ° C betragen. Bei dieser Temperatur kann die Obstmaische im Kessel nicht anbrennen. Der Siedepunkt der Maische kann auf ~ 100 °C erhöht werden. Die Wärmeübertragung erfolgt indirekt. Der Boden des Kessels ist gekrümmt.

Kesseleigenschaften
Material: AISI 304 / KO33 / W.Nr. 1.4301, hochlegierter Chrom-Nickel-Stahl, Edelstahl in Lebensmittelqualität


 Auslauf:

Sichere Entleerung: Der um 90 Grad schwingende Auslauf spielt eine wichtige Sicherheitsfunktion, da durch seine Installation verhindert wird, dass die heiße Destillieranlage nach dem Öffnen des Kugelhahns in einem horizontalen Strahl ausbricht.

Rückspülfunktion: Spül- und Kühlwasser können über einen ½-Zoll-Kugelhahn an den Auslauf angeschlossen werden.


Rührwerk:

Wenn die in den Brennkessel gefüllte Maische mechanisch gemischt wird, führt der Wärmeübertragungsprozess (Konvektion) in der Maische zu einer schnellen und dynamischen Erwärmung.

​Die Mischarbeit wird durch einen geeigneten Getriebemotor mit hohem Drehmoment (230 V, 20 bis 25 Newtonmeter) und ein robustes Mischpaddel sichergestellt.


 Digital Thermometer für die Maischetemperatur und für den Dephlegmator:

Maischethermometer: Da die Sonde den Raum des inneren Kessels direkt erreicht, können wir den Anstieg der Maischetemperatur in der Heizphase überwachen. Sie können die Annäherung an den Siedepunkt sehen.

Dephlegmatorthermometer: Es ist wichtig, die austretende Dampftemperatur zu sehen, um den Dephlegmator präzise zu steuern.


Kupferhelm und Beladetür:

Kupferhelm: 2mm desoxidiertes Kupfer, Kupfergehalt höher als 99,90%

​Helm- und Kesselabdichtung: Silikon in Lebensmittelqualität wird am Rand des Kessels angebracht, um eine perfekte Abdichtung zwischen Helm und Kessel zu gewährleisten.

​Beladetür mit Schauglas: Die Maische wird mit einem Trichter durch die Ladetür geladen. Es ist auch möglich, den Kessel mit einem Schlauch durch die Ladetür zu reinigen. Mit Hilfe des Schauglases können wir sehen, was im Kessel passiert.

Durchmesser der Beladetür: 120 mm


Kolonne mit Verstärkungsboden:

Kolonnendurchmesser: 114 mm

Demontierte Säulenteile: Die gesamte Kolonne kann zerlegt und gereinigt werden.

Modulare Flanschverbindungen: Die einzelnen Kolonnenteile werden durch Ringe (Flansche) zusammengehalten, die mit 5 mm dicken Schrauben befestigt sind.

​Verstärkungsboden: Siebplatten-Säulenabschnitt: besteht aus einer Platte mit geeignetem Bohrungsabstand und einem Überlauf. Der Überlauf sorgt für die maximale Höhe des Flüssigkeitsstands auf der Platte.

​Wir können den Flüssigkeitsstand kontrollieren. Je höher der Flüssigkeitsstand, desto konzentrierter ist das Destillat.
Indem wir den Flüssigkeitsstand senken oder eine Platte ausschalten, können wir „schwerere“ Aromakomponenten weitergeben.​


Röhrendephlegmator:

Röhrendephlegmator: Ein Teilkondensator, der sicherstellt, dass der auf der Kolonne nach oben aufsteigende Dampf in ausreichender Menge kondensiert wird (wieder von Dampf zu Flüssigkeit).

​Rohrabschnitt mit, oder ohne Kupferfüllung: 

​Über den Verstärkungsböden befindet sich ein Rohrabschnitt. In diesem Rohrabschnitt befinden sich 330 Kupferringe. (In einigen Ländern ist die Verwendung dieser Kupferfüllung (bei Abfindungsbrennerei) nicht zulässig, daher stellen wir dort Destillieranlagen ohne Kupferfüllung her.)​


 Röhrenkühler: ​

Betrieb: Der Dampf mit hohem Alkoholgehalt, der aus dem Dephlegmator austritt, tritt durch einen 1-Zoll-Hollander in den Röhrenkühler ein. Der Dampf des Destillats kondensiert im oberen Drittel des Kühlers und kühlt dann durch die Oberfläche des Rohrbündels ab.


Durchflussmesser: 

Regelventile: Manuelle gerade Ventile der Marke HERZ regeln den Wasserfluss zum Röhrenkühler und Dephlegmator.

​Durchflussmesser (Rotameter): Eines der wichtigsten Elemente für den korrekten Betrieb der Kolonne ist die präzise Steuerung des Wasserdurchflusses. Der Metallschwimmer im Rotameter steigt beim Öffnen des Ventils an und sinkt beim Schließen des Ventils. Der aktuelle Wasserfluss in Litern / Stunde kann von der Waage abgelesen werden.

Die Schnapsbrennerei 95L verfügt über zwei Durchflussmesser:

  • Durchflussmesser des Dephlegmators

  • Durchflussmesser des Röhrenkühlers


Alkoholvorlage: 

Der Alkoholgehalt des abfließenden Destillats kann kontinuierlich gemessen werden.


Rückspüler​: 

Durch die Rückspülung können Sie den Brennkessel bequem sauber halten. Das Spülwasser wäscht den Rückstand der vorherigen Destillation aus dem Inneren der Kolonne heraus, der sich nicht mit dem ersten Teil der nächsten Destillation vermischen kann.


Alkoholsteuergesetz in Österreich: